Pornographie wissenschaftlich betrachtet (1)

Wie man die zentrifugalen Kräfte bändigt. - Teufelskreise - In der Verhaltenstherapie sprechen wir häufig über Verhaltensimpulse, die wie Zentrifugalkräfte in der Physik wirken. Fährt man mit dem Fahrrad bergab, bemerkt man, dass diese Kräfte zunehmen, was das Treten der Pedale sehr erleichtert, wodurch jedoch die Geschwindigkeit sich noch mehr vergrößert. Das resultierende Problem ist allerdings, dass die Kontrolle über die Bremsen immer schwieriger wird… Es ist das Phänomen, was wir auch im sogen. „circulus vitiosus“, demTeufelskreis finden: anfangs scheint alles beherrschbar, doch mit zunehmender Geschwindigkeit wird die Kontrolle und damit die Freiheit eingeschränkt. Dieser Prozess steht im Mittelpunkt aller emotionalen und süchtig machenden Erkrankungen.

Lauft, Frauen, lauft!

Nein, was für eine neue Freiheit! US-Arbeitgeber bezahlen jetzt das Einfrieren der Eizellen, damit ist endlich Platz für Karriere und Arbeit bis zum Umfallen in den besten Jahren unseres Lebens. Hoch lebe die Emanzipation. Was haben das Thema Abtreibung und „Social Freezing“ eigentlich gemeinsam? Auf den ersten Blick – sollte man meinen – nicht viel. Bei Abtreibung wird menschliches Leben getötet, beim „Social Freezing“ menschliches Leben geschaffen. Auf den zweiten Blick sollte es einem aber eiskalt den Rücken runterlaufen.

Reinheit ist möglich: Hoffnung für Porno-Abhängige

Ein Psychiater bietet online Hilfe für abhängige Menschen an - Es ist mittlerweile Allgemeingut, die Abhängigkeit von Pornographie als Sucht zu bezeichnen. Doch wie kann man diese Sucht überwinden? Dr Kevin Majeres, Psychiater an der Fakultät für kognitive Verhaltenstherapie der Harvard Medical School erläutert in einem Interview mit MercatorNet, dass eine spezielle Therapie denen helfen kann, die die „Macht der Begierde“ brechen wollen. Das ist der Grund, weshalb er diese Menschen online erreichen möchte.

Ein Brief für die Welt: Die Enzyklika Laudato si von Papst Franziskus für Kinder erklärt

Warum schreibt der Papst keinen Brief an uns Kinder? Wir werden ja in der Zukunft leben!
Diese Frage seiner Enkelin Caro, die sie ihm während eines Gespräches über die Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus gestellt hat, animierte den bekannten Journalisten und Autor Hubert Gaisbauer zu diesem ganz besonderen Buch.

Geschwisterkämpfe

Es gibt kein Heilmittel dagegen, doch Schärfe und Häufigkeit lassen sich mildern - Machen Ihre Kids Sie in den Sommer-ferien auch immer verrückt? Sie wissen schon, was ich meine. Auseinander-setzungen, Geschrei und Geschwätz. Sind Sie es auch müde, immer Streits zu schlichten, die Argumente der Kinder abzuwägen, von denen jedes der Meinung ist, es habe Recht und das andere Unrecht?

Buchrezensionen

Stephan Sigg Nächtelang und meilenweit - Was Freundschaft ausmacht. Für Jugendliche ist das Thema der Freundschaft von außerordentlicher Bedeutung. Wer gute Freunde hat, auf die er sich verlassen kann, geht ruhiger und gelassener durch die wilden Jahre der Pubertät, in d enen die Eltern oft an die 2. Stelle gerückt sind. Umso wichtiger ist es auch für Eltern zu wissen, wer die Freunde ihrer Kinder sind, denn sie haben einen großen Einfluss in diesen entscheidenden Jahren ihrer Entwicklung. Weitere Rezensionen: Stefan von Kempis „Ein Buch wie Feuer“, Gerry Foth „Meine Ausmal-Bibel. Vom Paradies bis Pfingsten.“

Buchrezension - Nächtelang und meilenweit

Für Jugendliche ist das Thema der Freundschaft von außerordentlicher Bedeutung. Wer gute Freunde hat, auf die er sich verlassen kann, geht ruhiger und gelassener durch die wilden Jahre der Pubertät, in d enen die Eltern oft an die 2. Stelle gerückt sind. Umso wichtiger ist es auch für Eltern zu wissen, wer die Freunde ihrer Kinder sind, denn sie haben einen großen Einfluss in diesen entscheidenden Jahren ihrer Entwicklung. Weitere Rezensionen: Stefan von Kempis „Ein Buch wie Feuer“, Gerry Foth „Meine Ausmal-Bibel. Vom Paradies bis Pfingsten.“

Taxonomy upgrade extras: 

Ice Age 5: Kollision voraus

Fast genau auf den Tag vier Jahre nach dem letzten „Ice Age“-Film „Voll verschoben“ (siehe Filmarchiv) kommt der inzwischen fünfte Animationsfilm um das lispelnde Faultier Sid (Stimme: Otto Waalkes), den gutmütigen Mammut Manni (Stimme: Arne Elsholz) und den verschlagenen Säbelzahntiger Diego (Stimme: Thomas Fritsch) und weitere prähistorische Tiere in die Kinos. Avancierte bereits in den vorangegangenen „Ice Age“-Filmen der hyperaktive Urzeitnager Scrat zum Publikumsliebling, der auf der Jagd nach einer Eichelnuss alle möglichen Katastrophen, etwa die Kontinentalverschiebung oder das Eiszeitalter auslöste, so ist Scrat noch eindeutiger die einzige überzeugende Figur im gerade im Kino angelaufenen „Ice Age – Kollision voraus“.

Sex-Akrobatik als Lebenshilfe für Kinder und Jugendliche?

„Mama, wieso spritzt die Feuerwehr die Hose von dem Mann nass?“ Der Mutter schießen die verschiedensten Gedanken durch den Kopf. Dann setzt bei ihr reichlich Ärger ein. Wieso werden Kinder auf dem Weg zu KiTa oder Schule mit einem solchen Plakat konfrontiert? Was sollen Eltern antworten? „Das weiß ich auch nicht.“ Erstmals gab’s keine Nachfrage. „Ja, dann tschüss Markus.“ Zuhause erfuhr die Mutter dann, als sie die ganze Plakatserie ‚Liebes-Leben’ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZfgA) mit insgesamt 8 Motiven per Internet kennen lernte, dass – bei anderen öffentlich zur Schau gestellten Abbildungen – auch die Frage auch lauten könnte: „Mama, was machen die Frau und der Mann denn da im Aufzug? Wieso turnen da zwei Männer nackt auf einen Nachtschrank?“

Buchrezensionen

Rifqa Bary wurde in Sri Lanka geboren. Sie war auf einem Auge blind und wurde als achtjähriges Mädchen von ihrem Onkel sexuell missbraucht. Ihre Eltern, strenggläubige Muslime, betrachteten dies als Schande und wanderten deshalb in die USA aus. Dort lernte sie den christlichen Glauben kennen und ließ sich heimlich taufen. Weitere Rezensionen: Barbara Wenz „Konvertiten“ - Ergreifende Glaubenszeugnisse, R. Scott Hurd „Das Geschenk der Vergebung“ - Wie wir Verwundungen überwinden können; Alessandro D`Avenia „Weiss wie Milch, rot wie Blut“.

Seiten