Konsequent Grenzen setzen

Rezension von Bert Pfahl
---

von Sefika Garibovic
Verlag: Orell Füssli Verlag; Auflage: 23. September 2016
ASIN: B01L1ZIOYQ --- 144 Seiten (17,95 €)
Kindle Edition, Dateigröße: 922 KB (14,99 €)

---

»Schwierigen Kindern und Jugendlichen fehlt es nicht an Therapien, sondern an Erziehung.« Dies ist die kurzgefasste Meinung der Autorin über Jugendliche, die uns tatsächlich Angst machen. Alle Erziehungs- und Therapieversuche scheinen zu scheitern, niemand kann sie erreichen. Doch eigentlich brauchen sie nur eins: unser Interesse, unsere Begleitung, unsere Konsequenz. Ein leidenschaftlicher Appell für mehr Verantwortung und Erziehung, für mehr Liebe und Zuwendung, der einzigen Möglichkeit, diese Jugendlichen wieder zu erreichen.

Sefika Garibovic sagt, Kinder brauchen klare Grenzen, und Eltern müssen diese setzen. Sie zeigt auf, wie mit konsequenter Erziehung »Problemkinder« und »Problemjugendliche« vermieden werden können. Es geht darum, dass Werte und der respektvolle Umgang miteinander wieder erlernt werden müssen. Wie das am besten geschieht, zeigt dieses Buch an konkreten Fallbeispielen. Es ist ein Plädoyer, warum wir endlich aufhören müssen, schwierige Kinder und Jugendliche zum Psychologen zu schicken oder ihre Probleme mit Medikamenten beseitigen zu wollen.