Großteil der Jugendlichen glaubt an Gott

Großteil der Jugendlichen glaubt an Gott
Eine Auswertung von 7.000 Online-Fragebögen, die Jugendliche im Alter von 17 bis 21 Jahren im Rahmen des Religionsmonitors der Bertelsmann Stiftung ausgefüllt haben, ergibt, dass jeder zweite junge Mensch in Deutschland an Gott und an ein Leben nach dem Tode glaubt. Damit werden die Ergebnisse einer repräsentativen Untersuchung von 2008 bestätigt und die oft geäußerte Meinung, Jugendliche interessierten sich nicht für den Glauben, widerlegt.
von Bert Pfahl
---
Personaler Gottesbezug

Für die meisten christlichen Jugendlichen ist Gott keine menschliche Idee sondern ein personales „Du“. Für über 50 Prozent der 14- bis 17-jährigen Katholiken und für mehr als 40 Prozent der evangelischen Gleichaltrigen ist die Vorstellung von Liebe mit Gott verbunden. Bei den 18- bis 21-Jährigen liegt der Prozentsatz noch erheblich höher.
„Katholiken von 14 bis 17 Jahren glauben zu 41 Prozent stark und fast 40 Prozent mittelstark an Gott. Bei den 18- bis 21-Jährigen sind sogar die Hälfte stark und 27 Prozent mittelstark gläubig. Bei den Evangelischen sind von den 14- bis 17-Jährigen 35 Prozent stark und weitere 40 Prozent mittelstark glaubend. Von den 18- bis 21-Jährigen sind es 42 Prozent beziehungsweise 31 Prozent“, so die Auswertung der Bertelsmann Stiftung.
Bedeutung der religiösen Praxis

Auch in der religiösen Praxis drückt sich diese Einstellung aus: Für 60 bis 65 Prozent der jungen Katholiken und für 50 Prozent der evangelischen Jugendlichen ist das persönliche Gebet wichtig.
Auch die Mitfeier der Gottesdienste hat für über die Hälfte der jungen Katholiken mittlere beziehungsweise hohe Bedeutung und für 39 bis 43 Prozent der evangelischen Jugendlichen.
Die vielen Teilnehmer an den Weltjugendtagen der katholischen Kirche, wie 2005 in Köln, und die ökumenisch ausgerichteten „Taizé Jugendtreffen“ weisen ebenfalls auf das religiöse Interesse von Millionen von jungen Menschen hin.
Die Bertelsmann Stiftung charakterisiert ihren Religionsmonitor, der weltweit Fragen von Religiosität und Glauben untersucht, folgendermaßen: “Er wurde von Religionswissenschaftlern, Soziologen, Psychologen und Theologen entwickelt und 2007 zum ersten Mal angewendet. Von den bisher beantworteten 25.000 Online-Bögen betreffen ca. 7.000 die Altersgruppe der 14- bis 21-Jährigen, auf die sich die obige Auswertung bezieht.“
---
Link
> Bertelsmann-Stiftung: Viele junge Menschen glauben an Gott und ein Leben nach dem Tode
Taxonomy upgrade extras: