Zum Tod von Wolfgang Bergmann

Zum Tod von Wolfgang Bergmann
Wolfgang Bergmann, einer der bekanntesten Kinder- und Jugendtherapeuten Deutschlands, ist im Alter von 62 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. Er war Publizist und Autor von zahlreichen Sachbüchern auf dem Gebiet der Psychologie und Pädagogik.
Medienterror, Erosion der Familienstrukturen, die Renaissance der «schwarzen Pädagogik» gehörten zu seinen Hauptthemen. Ausgehend von dem Leitgedanken, daß moderne Autorität lebendig und liebevoll gelebt werden muß und nur auf der Liebe zum Kind gründen kann, setzte er sich in seinen Büchern für die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen ein und damit für die Gesellschaft insgesamt; denn wir können, so sein Credo, den inneren Zusammenhalt nur insoweit wahren, wie wir unsere Kinder gut und in liebevoller Zuwendung behandeln. Nur «die Quelle der Liebe ist der Urbestand aller Ethik, Solidarität und des Glücks».
erziehungstrends (die Redaktion)
---
Links
Artikel auf erziehungstrends: Leseprobe - Wolfgang Bergmann: Gute Autorität
Appell für die Stiftungsinitiative «Für Kinder» von Wolfgang Bergmann
Taxonomy upgrade extras: