Keine Familienpolitik, nirgends

Keine Familienpolitik, nirgends
Ich gestehe, ich habe früher die Grünen gewählt. Ich war jung und wollte die Welt retten. Wir haben gegen alles demonstriert, was sich so anbot und waren auf der Seite der Guten. Die Umkehr in meiner politische Grundeinstellung kann ich sehr genau an zwei Dingen festmachen: 1. Ich hielt meine erste Lohnabrechnung in der Hand. 2. Ich hab ein Kind bekommen.
Taxonomy upgrade extras: 

Schutz von Ehe und Familie nach Art 6 GG: EU-verfassungswidrig und ungültig?

                                           EU-verfassungswidrig und ungültig?
Wohin die Reise in Europa geht: EU-Zentralismus vs. gewachsene Identität und Kultur - Der besondere Schutz von Ehe und Familie nach Art. 6 des Grundgesetzes hat der Antidiskriminierungspolitik der EU zu weichen. Diese Position vertritt der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) Nilo Jääskinen in bisher kaum beachteten „Schlussanträgen“ zu einem Streitfall im deutschen Arbeitsrecht vom 15. Juli 2010. Die (wahrscheinliche) Annahme dieses Urteils durch den Europäischen Gerichtshof würde bedeuten: Europäisches Recht hat immer Vorrang vor innerstaatlichem Recht einschließlich nationaler Verfassungen.
Taxonomy upgrade extras: 

Zur Frage des Bedarfs an U3-Betreuungsplätzen

Zur Frage des Bedarfs an U3-Betreuungsplätzen
Von Politikern unterschiedlichster Richtungen wird - quasi als große Koalition - immer neu verkündet, die Ganztagsbetreuung sei der ‚Königsweg' zu einem stattlicheren Kindersegen. Parallel dazu wird suggeriert, dass damit auch die besten Bildungs-Chancen für den Nachwuchs verbunden wären. Oft wird diese Stoßrichtung durch Frauenverbände und in die Erwerbstätigkeit strömen wollende Frauen unterstützt.
Taxonomy upgrade extras: 

Kommentar zum Gastbeitrag von Bundesfamilienministerin Kristina Köhler (CDU) im aktuellen „Focus“!

Kommentar zum Gastbeitrag von Bundesfamilienministerin Kristina Köhler (CDU) im aktuellen „Focus“!
Den Ausführungen der neuen Bundesfamilienministerin im aktuellen Focus-Interview ist nur zuzustimmen, wenn sie die staatliche Förderung eines „mit einer bestimmten Rollenverteilung verbundenen Familienmodells“ kritisiert. Ja, der Staat solle stattdessen die „Übernahme von Verantwortung unterstützen, egal in welcher Form dies geschieht.“ Dieser Forderung kann sich eigentlich kein sachlich denkender Mensch verschließen.
Taxonomy upgrade extras: 

Die Zukunft gehört den Familien mit Kindern. Kinderlose sterben aus.

Die Zukunft gehört den Familien mit Kindern. Kinderlose sterben aus.
Wenn die Politik von Familie und Kindererziehung spricht, muss man genau hinhören. Speziell sind die Antennen auszurichten auf den Trend: Soll die Familie in ihren ureigensten Kompetenzen gestärkt werden oder geht es - unter dem Vorwand sozialer Wohltaten, wie es sich versteht - um die Verstaatlichung der Kindererziehung?
Taxonomy upgrade extras: 

„Europäisiertes“ Familienrecht – Abschied von der „klassischen“ Familie? (2)

„Europäisiertes“ Familienrecht – Abschied von der „klassischen“ Familie? (2)
Ein neues Leitbild der „sozialen Elternschaft“, das nach dem Willen der europäischen Rechtsprechung an die Stelle der „biologischen Elternschaft“ treten soll, droht endgültig die „klassische Familie“ zu einem antiquierten Ladenhüter zu machen. Einzig das Bestehen einer faktischen Eltern-Kind-Beziehung wird zum Leitbild erhoben, dem sich auch unser Grundgesetz beugen muss, wenn sich kein Widerstand dagegen auftut.
Taxonomy upgrade extras: 

Offener Brief an die Bundeskanzlerin zum Betreuungsgeld

Offener Brief an die Bundeskanzlerin zum Betreuungsgeld
Die Unterzeichner des offenen Briefes an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Köhler erinnern an das Wahlfreiheits-Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Gleichzeitig warnen sie davor, das mit dem Kinderförderungsgesetz beschlossene Betreuungsgeld von 150 Euro ab 2013 für Eltern, die ihre Kinder in den ersten drei Lebensjahren selbst erziehen, weiter infrage zu stellen. Dies könnte zum Anlass werden, auch das bundesweite Krippenausbauprogramm neu zu diskutieren. Die europäischen Nachbarn (Schweden, Finnland, Norwegen und Frankreich) wundern sich über die deutsche Geldmissbrauchshysterie. Dort werden mit nachhaltigem Erfolg erheblich höhere Betreuungsgelder an selbsterziehende Eltern gezahlt.
Taxonomy upgrade extras: 

„Europäisiertes“ Familienrecht – Abschied von der „klassischen“ Familie? (1)

„Europäisiertes“ Familienrecht – Abschied von der „klassischen“ Familie? (1)
Ein neues Leitbild der „sozialen Elternschaft“, das nach dem Willen der europäischen Rechtsprechung an die Stelle der „biologischen Elternschaft“ treten soll, droht endgültig die „klassische Familie“ zu einem antiquierten Ladenhüter zu machen. Einzig das Bestehen einer faktischen Eltern-Kind-Beziehung wird zum Leitbild erhoben, dem sich auch unser Grundgesetz beugen muss, wenn sich kein Widerstand dagegen auftut.
Taxonomy upgrade extras: 

Öffentliche Betreuung kontra elterliche Erziehung.

Öffentliche Betreuung kontra elterliche Erziehung.
Ein neuer Lösungsansatz im ideologisch verbrämten Kampf ums „Betreuungsgeld“ zwischen ‚Herd-Prämie’ und ‚Entsorgungs-Finanzanreiz’ - Der Grundsatz: ‚Gleiches Recht für alle’ scheint ausgedient zu haben. Wenn also Verbände und Personenvereinigungen Geld für vergleichbare Erziehungsleistung fordern, sei dies ein sozial- und gleichstellungspolitischer Rückschritt. Denn „das Betreuungsgeld widerspricht den Prinzipien einer modernen Gesellschaft in hohem Maße“, so äußern sich einige gesellschaftliche Gruppen in einem offenen Brief an die Kanzlerin und die Familieministerin. ‚Wahlfreiheit für die Eltern werde dadurch hergestellt, dass genügend qualitativ hochwertige und gebührenfreie oder kostengünstige Ganztagsbetreuungsplätze zur Verfügung stehen.’
Taxonomy upgrade extras: 

Wertschätzung der Familien

Wertschätzung der Familien
Die jüngsten Diskussionen rund um die Rente, aber auch die Klagen über mangelnde Betreuungsmöglichkeiten für Kinder, sowie die Diskussion um die Sicherung der Arbeitsplätze angesichts der infolge der Finanzkrise entstandenen Wirtschaftsflaute, veranlassen mich, eine zusammenfassende Betrachtung anzustellen.
Taxonomy upgrade extras: 

Seiten