Spielbar

Spielbar
Die Bundeszentrale für Politische Bildung hat einen Relaunch ihrer Plattform für Computerspiele online gestellt. Unter dem Namen spielbar.de finden vor allem Eltern und Erzieher umfängliche Informationen über aktuelle Computerspiele. Wie der Name schon andeutet, geht es um "spielbare" Computerspiele. Allgemeine Informationen zu Computerspielen runden das empfehlenswerte Angebot ab.
---
>Webadresse: www.spielbar.de
---
Jedes Spiel wird nach folgendem Raster dargestellt (Beispiel):
Meine Tierklinik in Afrika
Genre: Simulation
Hersteller: BrainGame
Plattform: PC, Nintendo DS, Gameboy
Erscheinungsdatum: November 2006 (PC)
USK: ohne Altersbeschränkung
Empfehlung BuPP: ab 8 Jahren
Es handelt sich bei diesem Produkt der Firma BrainGame um einen Nachfolger des Originalspiels „Meine Tierklinik” aus dem Jahr 2005. Man ist für die Erfüllung der Bedürfnisse von kranken Wildtieren und einer gestressten Tierärztin verantwortlich.
Die Zufriedenheit kann man an genreüblichen Überkopfbalken ablesen. Weiter gehören Gehegebau und Hausbau, sowie die Verwaltung der Finanzen zu den Aufgaben der Spielerin/des Spielers. Im Lauf des Spiels bekommt man die Verantwortung für immer mehrere und größere Tiere bis hin zum Elefanten, was eine recht gute Langzeitmotivation schafft. Im Endlosmodus kann man seine eigene Tierklinik gestalten und nach Belieben ausbauen.
---
Besonders interessant sind die Bewertungen. Hier ein Beispiel zum Rennspiel "Motorstorm":
Tobias Miller (Redaktion spielbar.de) schreibt:
Bei MotorStorm handelt es sich um ein Spiel ohne großen Anspruch, das in erster Linie auf den Spaßfaktor und das Flow-Erlebnis setzt. Die Spielsteuerung ist denkbar einfach und verzichtet auf komplizierte Funktionen, die realistische Fahranforderungen simulieren wollen. Die Darstellung ist stattdessen bewusst überzeichnet und auch für jüngere Spieler deutlich als Fiktion zu erkennen. Erwähnenswert sind die hohe Geschwindigkeit im Spiel und die ästhetisch ansprechende und detailreiche Wüstenlandschaft.
Was die Erreichung der Ziele betrifft, scheint bei MotorStorm auf den ersten Blick vor allem rücksichtloses Fahrverhalten erfolgsversprechend zu sein. Bei genauerem Hinsehen wird man aber feststellen, dass dem Spieler auch viel Geschicklichkeit abverlangt wird. So gilt es, aus mehreren alternativen Fahrrouten die jeweils beste auszuwählen und seinen Gegnern geschickt auszuweichen. Ebenso muss der Beschleunigungs-Boost mit Bedacht und taktischem Können eingesetzt werden, denn übermäßiger Einsatz schädigt das eigene Fahrzeug.
Für Motivation wird im Spiel ausreichend gesorgt. Schließlich werden gute Fahrleistungen durch Punkte und damit durch neue Spielmöglichkeiten belohnt. Die kreativen Gestaltungsmöglichkeiten bleiben im Vergleich zu anderen Rennspielen allerdings relativ gering. An den Fahrzeugen können beispielweise keine Modifikationen vorgenommen werden.
Zu bemängeln ist außerdem, dass ein Mehrspieler-Modus lediglich über das Online-Netzwerk angeboten wird. Dies verhindert das gemeinsame Spielvergnügen vor dem Bildschirm, wie es beispielweise durch einen Split-Screen ermöglicht würde. Außerdem dürfte das zu erwartende hohe Niveau im Online-Wettkampf auf Gelegenheitsspieler eher abschreckend wirken.
Taxonomy upgrade extras: