Frauen und ihre Gefühle

Oft, wenn ich mich aufrege, meine ich, mich entschuldigen zu müssen, auch wenn ich einen vernünftigen Grund für meinen Ärger hatte. Ich versuche gerecht gegen mich selbst zu sein; wenn ich zu der Auffassung komme, zu empfindlich gewesen zu sein, denn ich möchte eher als rationale, denn als emotionale Frau angesehen werden. Ob das meine Geschlechtsgenossinnen wohl verstehen?

„Mami, gib mir Geld oder ich schlage dich.“

Alles Wollen, wenig Können, viel Fordern! - verwöhnte Kinder heute! - 75 Prozent der Deutschen glauben, dass wir auf dem Weg in eine Gesellschaft von Egoisten sind und dies vor allem dadurch, dass Eltern ihre Kinder verwöhnen. So das Ergebnis einer Umfrage des Magazins "Familie&Co". Dabei birgt der Begriff "Verwöhnen" sehr viele Facetten, die auch zu Verwirrung und Missverständnissen führen können. Häufig kommt er in der Werbung zum Einsatz. "Lassen Sie sich verwöhnen", ob durch Wellness-Angebote, zarte Wäsche oder Blumen. An der Effektivität der Wirkung dieser Werbestrategien wird offenbar: Es muss ein tiefes Bedürfnis existieren, nicht ständig aktiv bzw. initiativ sein und funktionieren zu müssen, sondern einfach, ja, verwöhnt zu werden – wunderbar!??

Warum explodiert Internet-Dating?

Zwei Faktoren wirkten dabei zusammen. Erstens ist der Anteil der Singles in den letzten Jahrzehnten enorm angestiegen. Zum zweiten spielt das Aufkommen von Dating-Plattformen eine gewichtige Rolle.

Simplicity parenting: emotional gesunde Kinder erziehen (Teil 2)

Im ersten Teil dieses Beitrags haben wir betrachtet, wie sehr (Spiel)-Zeug, Geschäftigkeit und Information zum Problem für Kinder werden kann. Dauernde Anreize bedeuten Stress und bewirken eine stetig wachsende Überforderung der persönlichen Eigenschaften des Kindes.
Im zweiten Teil beschäftigen wir uns mit Kim John Payne’s Methoden zur Vereinfachung der Lebensführung. Payne ist Familien-Berater, Erzieher und Autor des Bestsellers Simplicity Parenting (Einfachheit in der Erziehung). Seine Empfehlungen sind von beeindruckendem Gewicht.

Simplicity parenting: Kinder nicht überfrachten (Teil 1)

Ein Erziehungsberater erklärt, dass Eltern oft in die Falle tappen, ihren Kindern zu viel zu geben. -- Was wäre, wenn all die Dinge, die Du Deinem Kind bietest, ihm nicht zum Vorteil gereichen, sondern seine Chancen eher mindern? Was, wenn zuviel eigentlich gute Dinge, wie Spielzeug, Unterricht, oder Wahlmöglichkeiten, einen gegenteiligen Effekt bewirken und für das Kind nachteilig sind?

Wie Internet-Dating Teens beeinflusst

Vor wenigen Wochen schrieb ich eine kurze Zusammenfassung über Angebotsplattformen zum Online-Dating für Singles, die wie Pilze aus dem Boden, d. h. im Internet aufschießen. Wer heute 40 Jahre alt ist, war 1990 erst 15. Natürlich hatten Teens auch schon zu dieser Zeit ein Interesse an Sex, doch existierte damals noch keine Internet-Dating Szene. Diese Szene mischt das Leben von Teens in einer Weise auf, wie es kaum vorstellbar ist, da viele fast jeden wachen Augenblick bis über beide Ohren in ihrem Smartphone oder PC versunken sind.

Um einer besseren Zukunft willen: Darstellen, was Familie ist.

Jedermann, so scheint es, räsoniert heute über die Familie. Professoren und Rechtsanwälte, Richter und Politiker, Homosexuelle und Heterosexuelle, selbst die Bischöfe der katholischen Kirche konnten sich nicht umfassend einigen, als sie sich im Oktober des vergangenen Jahres zur Vorbereitung der Familien-Synode im Oktober 2015 in Rom trafen.

Schöne neue Gender-Welt

Es war verdächtig still geworden rund um den Bildungsplan zur Akzeptanz sexueller Vielfalt in Baden-Württemberg. Jetzt ist klar, warum: Man sattelt noch einen drauf. Der neue Bildungsplan war gestern, ein ganzes Bundesland soll jetzt sexuell vielfältig auf Spur gebracht werden.

Extravagante Kindergeburtstage

Kids und Geburtstagsfeiern. Was für ein Dilemma. Wie schon in einem Beitrag des SLATE angemerkt, reichen ein paar Luftballons, selbst gebackene Kuchen, Spiele und ein passendes Geschenk - oder, in meinem Fall, mein Vater verkleidet als Zauberer, der uns mit seinen Tricks begeisterte - längst nicht mehr. Selbst die angesagten Feiern meiner Kindheit (erinnert sich jemand noch an McDonalds Partys?) sind megaout und vorbei.

Kinderbetreuung und Problemverhalten

von Nicole M. King - ins Deutsche übertragen von Horst Niederehe
---

Warum möchte Obama Familien helfen, die Kinderbetreuungskosten zu zahlen? Weil es irrsinnig teuer wird.

Seiten