Rezensionen - Bücher

Kindermangel in Deutschland. Bevölkerungsökonomische Analysen und familienpolitische Lösungen

Kindermangel in Deutschland. Bevölkerungsökonomische Analysen und familienpolitische Lösungen
In einer Zeit, in der die Wohnbevölkerung in Deutschland aufgrund eines Geburtendefizits seit Jahren allenfalls durch Zuwanderung wächst und der Geburtenrückgang potentielle Risi-ken für die Stabilität unserer sozialen Sicherungssysteme, insbesondere im Bereich der Al-terssicherung, in sich birgt, erscheinen Überlegungen zu einer nachhaltigen Familienpolitik besonders lohnenswert.
Taxonomy upgrade extras: 

Die Entwicklung des Gehirns von der Zeugung bis zum Schulanfang

Die Entwicklung des Gehirns von der Zeugung bis zum Schulanfang
Beim Fötus entwickelt sich im Gehirn zunächst eine Unmenge von Neuronen, von denen ein Großteil noch vor der Geburt wieder abgebaut wird. So startet ein Neugeborenes mit 100 Milliarden Neuronen (gleiche Anzahl wie bei Erwachsenen), die aber noch klein und wenig vernetzt sind. Dementsprechend beträgt das Gewicht seines Gehirns nur ein Viertel von dem eines Erwachsenen. In der Regel ist bei der Geburt die rechte Hemisphäre etwas weiter entwickelt als die linke.
Taxonomy upgrade extras: 

Harry Potter: Am Ende wird alles gut

 Am Ende wird alles gut
Das letzte Harry Potter Buch unterstreicht die ewige Macht des Guten, die selbst in den Charakteren schlummert, von denen man es am wenigsten erwartet. Simone Rüssel hat eine hilfreiche Rezension des letzten Harry Potter Bandes von E. Quinn aus dem Englischen übersetzt.
Taxonomy upgrade extras: 

Tom Sawyer & Co: vom Aussterben bedroht

 vom Aussterben bedroht
Im folgenden geht es um das Buch „Children at Play“ von Howard P. Chudacoff. Simone Rüssel hat eine ausführliche Rezension von Francis Phillips ins Deutsche übersetzt. Der Buchautor beschäftigt sich mit dem Spielverhalten amerikanischer Kinder. Ergebnis: es gibt beängstigende Fragen darüber, wie wir unsere Kinder behandeln.
Taxonomy upgrade extras: 

Buchrezension: Die Kunst, Menschen zu führen

 Die Kunst, Menschen zu führen
Aus dem Buch „ Die Kunst, Menschen zu führen“, das wir unseren Lesern sehr empfehlen möchten, geben wir Ihnen eine ausführliche Inhaltsangabe der Kapitel 12-16, die sich mit den Fragen um Erziehung und Schule beschäftigen. Auch die anderen Kapitel sind lesenswert vor allem für diejenigen, die mit Führungsaufgaben betraut sind.
Taxonomy upgrade extras: 

Gender Mainstreaming - eine Ideologie wird durchgesetzt

Gender Mainstreaming - eine Ideologie wird durchgesetzt
Das Thema Gender Mainstreaming oder Gender Politik erscheint zunächst unter dem Ziel der Gleichstellung. Hier stellt sich schon die Frage, warum denn absolute Gleichstellung anzustreben ist, wo doch nun einmal Mann und Frau nicht genau gleich sind - gleichberechtigt aber nicht absolut gleich.
Taxonomy upgrade extras: 

Von der Lust Mutter zu sein

Von der Lust Mutter zu sein
Daphne de Marneffe hat nach Abschluss ihres Psychologie-Studiums und als Mutter von drei Kindern dieses sorgfältig recherchierte Buch geschrieben. Ihre Begeisterung für den Feminismus, dem sie während ihres Studiums unkritisch huldigte, hat durch die Erfahrung der eigenen Mutterschaft einer Ernüchterung Platz gemacht. Mit großem Engagement plädiert sie für den besonderen Wert und die besondere Freude des Mutterseins und greift damit gezielt eine Tabuisierung an, die in den fünf Jahrzehnten des Feminismus errichtet wurde. Namentlich wendet sie sich gegen die Ideologie von Simone de Beauvoir und Betty Friedan, die Mutterschaft als „stumpfsinnige Plackerei bzw. öde Monotonie von Wartungsarbeiten“ abwerten.
Taxonomy upgrade extras: 

Die Freiheit der Privatschulen nach dem Grundgesetz

Die Freiheit der Privatschulen nach dem Grundgesetz
Eltern und Lehrern, die sich einen Überblick über die grundgesetzlichen Bestimmungen der Privatschulfreiheit verschaffen wollen, bietet Reiner Tillmanns im Heft 62 der GELBEN REIHE eine gründliche und kompetente Zusammenfassung.
Taxonomy upgrade extras: 

Alles Zufall? - Naive Fragen zur Evolution

Alles Zufall? - Naive Fragen zur Evolution
Ob Glaubender, Agnostiker oder Atheist - jeder Mensch des 21. Jahrhunderts "weiß", wie Leben entsteht, dass es nur einer Art Ursuppe mit organischen Molekülen und einer gewissen Menge Wassers bedarf und schon schießt das Leben in vielfältigsten Formen nur so aus dem kosmischen Reagenzglas hervor. Wir machen Sie auf ein interessantes Buch aufmerksam, das gar nicht so naive Fragen dazu stellt.
Taxonomy upgrade extras: 

Schenk mir Dein Lächeln

Schenk mir Dein Lächeln
Das Schicksal eines jungen Menschen, der durch eine schwere Krankheit schon mit 19 Jahren stirbt, ergreift den Leser auch dann, wenn er die betroffene Person bisher nicht kannte. Nicht zuletzt deshalb, weil die Begegnung mit dem Tod in frühen Jahren auch uns in seine Nähe rückt und uns die Begegnung mit dieser aus unserer Gesellschaft verdrängten Wirklichkeit erschreckt. Mehr noch, wenn eine Mutter über das Schicksal ihrer Tochter –wie es schon im Untertitel heißt- Zeugnis ablegt: Zeugnis davon, wie ein junger Christ und eine christliche Familie insgesamt aus ihrem Glauben mit dem „Ernstfall des Glaubens“, seiner Bewährung angesichts des Todes, umgeht und diese Bewährung besteht.
Taxonomy upgrade extras: 

Seiten