Rezensionen

Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere

Der zweite Teil der Hobbit-Trilogie von Peter Jackson „Der Hobbit – Smaugs Einöde“ (siehe Filmarchiv) endete abrupt mit dem Angriff des Drachen Smaug auf die Seestadt Esgaroth, während der Bogenschütze Bard (Luke Evans) gefangen wurde. Der Abschluss der Filmtrilogie „Die Schlacht der fünf Heere“ schließt unmittelbar an „Smaugs Einöde“ an. Während der feige Bürgermeister der Seestadt (Stephen Fry) flieht, gelingt es Bard, aus seinem Kerker zu entkommen. Ihm kommt die Aufgabe zu, Smaug mit einem besonderen Pfeil zu töten. Diese erste Schlacht, bei der es um die Zerstörung Esgaroths durch Smaugs Feuerflammen geht, stellt aber erst den Auftakt für die finale Schlacht im Filmtitel dar.

Die Mannschaft

Jetzt wissen wir es. Dass Thomas Müller in der 88. Minute des WM-Achtelfinal-Spiels gegen Algerien (2:1 nach Verlängerung) vor einem Freistoß stolperte, war keine Panne. Es handelte sich vielmehr um eine einstudierte Freistoß-Variante – auch wenn sie im Ernstfall nichts einbrachte. Zwar hatte bereits während der Weltmeisterschaft beispielsweise Toni Kroos darauf hingewiesen. Im Dokumentarfilm „Die Mannschaft“ kann aber der Zuschauer sehen, wie sie im Training geübt wurde. Das gehört allerdings – dies sei vorausgeschickt – zu den wenigen neuen Erkenntnissen, die der Film von Martin Christ, Jens Gronheid und Ulrich Voigt anzubieten hat.

Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1

Auf der schwarzen Leinwand ist Katniss Evergreens (Jennifer Lawrence) Stimme zu hören. Sie wird in einer Krankenstation versorgt. Der dritte Teil der „Tribute von Panem“-Trilogie schließt nahtlos an den zweiten „Die Tribute von Panem – Catching Fire“ an, der ja mit Katniss Evergreens Rettung aus der Arena endete, in der die Jubiläums-„Hungerspiele“ stattfanden. Die Verfilmung des dritten Buchs der Trilogie von Suzanne Collins wird allerdings zweigeteilt, so dass vom dritten Band „Die Tribute von Panem – Mockingjay“ nun der erste Teil im Kino gestartet ist. Der zweite „Mockingjay –Teil 2“ und damit der vierte und abschließende Film soll im November 2015 im Kino anlaufen.

Hüter der Erinnerung

In Phillip Noyces Verfilmung des dystopischen Romans von Lois Lowry „Hüter der Erinnerung“ (Originaltitel: „The Giver“) hat sich die Menschheit nach einem nicht näher beschriebenen „Neuanfang“ einen alten Traum erfüllt: In dieser schönen, neuen Welt gibt es keine Gewalt, keine Lüge, keine Armut und keine Ungleichheit mehr. Die Menschen sind betont höfflich zueinander. Sie leben nach bestimmten, von den „Ältesten“ erlassenen Regeln. Dazu gehört es beispielsweise, den Rand ihrer Zivilisation nicht zu überschreiten.

A Most Wanted Man - + - Interview mit Produzent Malte Grunert und Darsteller Rainer Bock

Als der halb-russische, halb-tschetschenische Flüchtling Issa Karpov (Grigory Dobrygin) in Hamburg auftaucht, versetzt er die geheimdienstlichen Behörden in höchste Aufruhr. Günther Bachmann (Philip Seymour Hoffman in seiner letzten Rolle, er starb am 2. Februar), Leiter einer offiziell nicht existenten Anti-Terror-Einheit, lässt den jungen Mann observieren.

Erlöse uns von dem Bösen

„Es gibt zwei Arten des Bösen: das relative Böse (secondary evil), das die Menschen tun. Und das absolute Böse (primary evil), das etwas ganz anderes ist.“ Dem menschlichen Bösen begegnet der New Yorker Polizist Ralph Sarchie (Eric Bana) tagtäglich, etwa wenn er in einer Sackgasse der Bronx ein totes Baby findet. Nachdem Sarchie und sein Partner Butler (Joel McHale) einen ehemaligen Soldaten festgenommen haben, der seine Frau verprügelte und mit übersinnlichen Kräften ausgestattet zu sein scheint, werden sie in den Zoo gerufen.

Wolfskinder

Nach seiner Teilnahme an mehreren Filmfestivals startet im regulären Kinoprogramm Rick Ostermanns Spielfilmdebüt „Wolfskinder“, der von einem vergessenen Kapitel deutscher Geschichte handelt: Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs versuchten im nördlichen Ostpreußen elternlose Kinder und Jugendliche dem drohenden Hungertod dadurch zu entgehen, dass sie (meistens) nach Litauen flohen.

Schrei nach Geborgenheit: Emotionale Begleitung bis in die Pubertät.

Die Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin Gundula Göbel hat aus ihrer Praxis im Umgang mit Kindern eine sehr persönliche Handreichung vorgelegt, die sich nicht mit der Beschreibung von „Fällen“ und Erfahrungen begnügt, sondern deren Stärke gerade in den sehr konkreten Ratschlägen und Handlungsanweisungen liegt.

Planet der Affen. Revolution.

Vor drei Jahren erzählte „Planet der Affen. Prevolution“ („Rise of the Planet oft he Apes“, siehe Filmarchiv), wie die Geschichte angefangen hatte, die schließlich zur Situation in „Planet der Affen“ („Planet of the Apes“, 1968), einem der großen Klassiker des Science-Fiction-Genres, führte.

Von Gott überrascht. Die Kraft des Glaubens in Zeugnissen.

„Gott überrascht uns immer wieder!“, rief Papst Franziskus in der Osternacht 2013 aus. Dass sich diese Worte immer wieder ganz konkret bewahrheiten, bezeugt dieses Buch. Es gibt Kunde von der Sprengkraft des göttlichen Wirkens bei dem, der sich seiner Stimme und seiner Gnade öffnet.

Seiten