Im Banne von PISA

Im Banne von PISA
Nach dem PISA-Schock von 2001 starrte 10 Jahre später das bildungsinteressierte Deutschland auf die Ergebnisse der jüngsten Befragung und jubelte allerorten schon vorab, dass es aufwärts gehe, auch wenn wir noch nicht ganz oben angekommen sind.
Taxonomy upgrade extras: 

Neugründung: Jungenschule

 Jungenschule
Wie die Südwest Presse am 21.10.10 meldet, hat in Ehingen mit diesem Schuljahr die neue Franz-von-Sales-Jungenrealschule ihre Tore geöffnet, ein Ereignis, das zu einer Zeit, da die Jungen als Bildungsverlierer angesehen werden, Beachtung verdient. Daher ist es interessant, welche Argumente den Leiter dieser neuen Ganztagsschule dazu geführt haben, eine Schule ausschließlich für Jungen zu gründen.
Taxonomy upgrade extras: 

Von Privatschulen profitiert das gesamte Bildungssystem

Von Privatschulen profitiert das gesamte Bildungssystem
Die Wissenschaftler Prof. Ludger Wößmann und Harvard-Professor Martin West haben in der neuesten international führenden Fachzeitschrift „Economic Journal“ die Ergebnisse einer ifo-Studie veröffentlicht, in der sie die Ergebnisse von 220.000 15-jährigen Schülern aus 29 OECD-Staaten im internationalen PISA-Test vergleichen. Ihr Ergebnis: Länder mit einem höheren Anteil von Schülern, die Privatschulen besuchen, erreichen im internationalen Vergleich bessere Bildungsleistungen.
Taxonomy upgrade extras: 

Benedikt XVI spricht vor englischen Schülern

Benedikt XVI spricht vor englischen Schülern
Bei seinem gerade beendeten Englandaufenthalt sprach der Papst auch nahe London im St. Mary’s University College zu 4.000 Schülern bei einem „Festakt des katholischen Bildungswesens“ über das, was Jugendliche vor allem in einer christlichen Schule lernen sollten. Wir dokumentieren die Ansprache, die über Fernsehen und Internet an allen Schulen verfolgt werden konnte. In England besuchen 10% aller Schüler katholische Schulen.
Taxonomy upgrade extras: 

Unerlaubte Verlängerung der Ferien kostet Geld

Unerlaubte Verlängerung der Ferien kostet Geld
Immer häufiger geschieht es, bemängelt der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württembergs, dass mit Schwindeleien und unwahren Entschuldigungen Eltern ihre schulpflichtigen Kinder zum Schwänzen des Unterrichts anhalten. Ohne Unrechtsbewusstsein geschieht dies mit vorgeschobenen Krankheiten vor allem, wenn es darum geht, die Ferien zu verlängern.
Taxonomy upgrade extras: 

Fußballweltmeisterschaft in der Schule

Fußballweltmeisterschaft in der Schule
Während der Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika gibt es keinen Lebensbereich mehr, in den nicht der Fußball Einzug gehalten hätte. Es ist ein milliardenschweres Geschäft – und alle wollen daran verdienen: die Lebensmittelbranchen mit Schoko-Fußbällen, die Textil-Industrie mit Spielerkonterfeis auf T-Shirts, die Medien mit ihren Berichten. Fußball ist in diesen Tagen allgegenwärtig – da darf die Schule nicht zurückstehen.
Taxonomy upgrade extras: 

Elternangst vor G8 ist unbegründet

Elternangst vor G8 ist unbegründet
Viele Eltern, die ihre Kinder am Gymnasium anmelden möchten, sind wegen der Verkürzung der Gymnasialzeit auf 8 Jahre verunsichert. Schafft mein Kind das Pensum in der verkürzten Schulzeit? Ist es den Herausforderungen gewachsen? Erste Ergebnisse aus Bayern geben Entwarnung.
Taxonomy upgrade extras: 

Bei Anwesenheit Geld

Bei Anwesenheit Geld
Ganz Bonn schwänzt regelmäßig die Schule. Dieser Satz würde stimmen, wenn erstens nur Schüler in Bonn wohnen würden und zweitens, wenn diese Schüler ausschließlich Schulschwänzer wären. Daraus ergibt sich die Frage: Wieviele Schulschwänzer hat Deutschland? Antwort: rund 300.000.
Taxonomy upgrade extras: 

Studie 59.501: «Sitzenbleiben ist teuer und unwirksam»

 «Sitzenbleiben ist teuer und unwirksam»
Vorausgesetzt, wir wären imstande, die geistig-kulturelle Talfahrt, die unsere Zivilisation in bislang nie geschaute Abgründe führen könnte, zu stoppen: Was würde sich auf jeden Fall von heute auf morgen ändern? Antwort: Es würde, von wenigen Ausnahmen abgesehen, so gut wie kein Geld mehr für Studien ausgegeben. Endlich könnte gehandelt werden! Auch zum Wohle der Schüler.
Taxonomy upgrade extras: 

Urteil des Verwaltungsgerichts stärkt das Elternrecht

Mit Datum vom 22. Juli 2009 ist das vollständige Urteil in dem verwaltungsgerichtlichen Verfahren zwischen der Fördergemeinschaft für Schulen in freier Trägerschaft e.V. und dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg eingegangen. Darin wird der Ablehnungsbescheid des Ministeriums vom 2. Mai 2007 aufgehoben und das Ministerium verpflichtet, „den Antrag des Klägers vom 15. September 2006 unter Berücksichtigung der Rechtsauffassung des Gerichts erneut zu bescheiden“. Im folgenden zitieren wir aus den Entscheidungsgründen des Gerichts, das sich der Rechtsauffassung der Fördergemeinschaft angeschlossen hat, nämlich dass die Koedukation im schulischen Bereich kein Gebot der Verfassung ist. Das Ministerium hat allerdings jetzt gegen diese gerichtliche Entscheidung Berufung eingelegt. Damit geht der Prozess in die nächste Instanz, nämlich zum Oberverwaltungsgericht Berlin/Brandenburg.
Taxonomy upgrade extras: 

Seiten