Die Haltung der Wertschätzung

Wertschätzung ist heute in aller Munde und sicher ein wichtiges Thema. Doch oft scheint es mir, dass das immer für die anderen außerhalb der Familien gilt, für Freunde, Kollegen, Ehrenamtliche, Personen des öffentlichen Lebens. Wie sieht es mit der Wertschätzung zuhause aus? Ich denke jetzt nicht an besondere Situationen oder Leistungen wie gute Abiturnoten, Prüfungen oder tolle Begabungen. Ich meine zum einen den unscheinbaren Alltag mit all seinen verborgenen oder vielleicht selbstverständlichen Tätigkeiten, zum anderen die Situationen oder Phasen im Leben einzelner Familienmitglieder, die schwieriger sind, z. B. schlechte Schul- oder Prüfungsergebnisse, Pubertät, Probleme am Arbeitsplatz, Krankheit, Krisen allgemein.

Kinder zum Lesen hinführen

Kindern helfen, Bücher zu finden, die sie lesen mögen, kann mühsam sein. Meine Erfahrung ist, dass nur wenige Kinder ihre Kuschelecke verlassen und etwas lesen, woran sie nicht gewöhnt sind; dies gilt insbesondere für Kinder mit Leseschwächen. Die meisten Kinder lesen Bücher, deren Themen mit den vorher gelesenen Büchern vergleichbar sind, die ihnen von einer vertrauenswürdigen Person empfohlen wurden, oder über die sie etwas in der Schule oder den Medien erfahren haben.

Migrationshintergründe

Ab und zu hat der Opportunismus der politischen Klasse auch Vorteile, wenn sie sich einer professionellen Demoskopie bedient und sich nicht bloß von jenen Medien bestätigen läßt, die von ihr abhängig sind. Die Regierenden wie die ihnen angeschlossenen Medien rudern zurück, wenn sie sich zu weit vorgewagt haben. Das zeugt von Lernfähigkeit hinsichtlich der wechselnden Stimmungen und Mehrheiten. Leichter wäre es im Fall der Einwanderungspolitik gewesen, rechtzeitig auf die lästigen sozialethischen und juristischen Bedenkenträger zu hören, deren Stimmen freilich kaum vernehmbar sind.

‘Sicherer Sex’ ist für Teenager durchaus riskant

Für Teens, die neugierig auf ihren ersten Sex sind, sich jedoch schwach daran erinnern, mal gehört zu haben, dass man dabei auch schwanger werden oder sich eine Krankheit zuziehen könne, hat die Website des Familienplanungs-Instituts von New South Wales beruhigende Neuigkeiten. Dort heißt es: Ein altersgerechter Safe Sex Pack fördert sichereres Sexualverhalten zur Vermeidung von STI’s (Sexually Transmitted Infections, also durch Sex-Kontakte übertragene Infektionen) und ungeplante Schwangerschaft.

Ist christliche Morallehre Kindesmissbrauch?

Australiens führender Schwulen-Aktivist behauptet, dass ein Heftchen der katholischen Bischofskonferenz Australiens, in dem die natürliche Ehe zwischen Mann und Frau verteidigt wird, Antidiskriminierungs-Gesetze verletzt. Schlimmer noch: das Heft setze „verletzliche Kinderseelen“ zerstörerischen Botschaften aus.

Große Familien sind glücklicher, wie eine australische Studie feststellt

Dr. Bronwyn Harman von der Edith Cowan University brauchte fünf Jahre, um hunderte Eltern in unterschiedlichen Familienstrukturen zu interviewen, Gespräche zu dokumentieren und auszuwerten, wie das Familienleben abläuft und wie Belastbarkeit, sozialer Support und Selbstbewusstsein zum Glück der Eltern beitragen.

Der Vater macht den Unterschied

Ein Beitrag im Wall Street Journal, der sich mit Forschungen zur Vater-Kind Bindung auseinandersetzte, erhielt folgenden, lustigen Kommentaraustausch: Richard McDermott: Können diese Forscher in ihrem Elfenbeinturm eigentlich ergründen, wo mein Vater vor 40 Jahren meine Nase versteckt hat, nachdem er sie geklaut hatte? Jared Blanton @Richard McDermott: Schau mal hinter deinen Ohren nach!
Richard McDermott @Jared Blanton: Ich fasse es nicht. Danke!

Familien-Stabilität in „roten“ und „blauen“ Zonen der USA

Stabilität ist wichtig für heranwachsende Kinder und beide Eltern immer noch zu Hause zu haben, bedeutet für Teenager Stabilität. Was aber ist das Rezept für einen solchen Erfolg? [Bild: Nathan Rupert / Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)]

Flashmob, unmöglich ohne soziale Medien DENYSE O'LEARY

Zunächst eine Definition des Flashmob: Menschengruppe, die durch soziale Medien mobilisiert, sich im öffentlichen Raum versammelt, mit der Absicht, eine ungewöhnliche oder unterhaltsame kurze Aktion durchzuführen.

Peter Singer in Köln wegen eines NZZ-Interviews wieder ausgeladen

Peter Singer hat sich in Köln mit seinen umstrittenen Ansichten aufs Neue die Finger verbrannt --- Der australische utilitaristische Philosoph begann seine Krönungsreise durch Europa eigentlich gut. Ende Mai konnte er frische Ehrendoktorhüte der Universitäten von Athen und Bukarest seiner ausufernden Sammlung von Orden und Ehrenzeichen einverleiben. Von dort reiste er weiter nach Berlin, um den neu geschaffenen „Peter Singer Prize for Strategies to Reduce the Suffering of Animals“ entgegenzunehmen. Er wurde mit enthusiastischen Worten von Maneka Gandhi, der indischen Ministerin für die Entwicklung von Frauen und Kindern, die auch Präsidentin der Gesellschaft „Menschen für Tiere“ in ihrem Land ist, eingeführt. Ein deutscher Politiker erklärte seine Popularität so: „Peter Singer's Ideen sind logisch, frei von religiösem Überbau und leicht zu verstehen“.

Seiten